Häufige Fragen unserer Kunden (FAQ)

 

Was bringt ein zusätzlicher Ölfilter im Nebenstromverfahren überhaupt?

Das Geheimnis eines langen Motorlebens ist ... "Halte das Motoröl zu jedem Zeitpunkt so sauber wie am ersten Tag!" Herkömmliche Standard-Ölfilter können jedoch GENAU DAS NICHT! Sie müssen den GESAMTEN Ölstrom filtern und GLEICHZEITIG die ständige Versorgung der Maschine mit Öl sicherstellen. Das schafft nur ein grober Filter.

Im Öl verbleibende Schmutz- und Schadstoffe mussten daher bisher durch regelmäßige Ölwechsel entfernt werden. Der FRANTZ FEINFilter hingegen tut zwei entscheidende Dinge. 1.) Er hält das Öl permanent (das heißt: JEDEN Tag) so sauber wie Frischöl. 2.) Er vermeidet unnötigen Motorverschleiß, der durch die unvermeidliche Reibung mechanischer Partikel sowie durch säureaggressives Wasser, Ruß etc. (insbes. beim Diesel) entstehen würde.

 

Welche Vorteile hat das Feinfiltern für mich?

Mit dem Feinfiltern geben Sie Ihrem Motor das Wichtigste, was er braucht: Jeden Tag perfekt gefiltertes, sauberes Öl. Sie verhindern dadurch vorzeitigen Maschinenverschleiß und verlängern das Leben Ihrer Maschine (um bis zur doppelten Laufleistung!). Sie sparen sich darüber hinaus unnötige Kosten, Stillstandzeiten und teuer vertane Zeit: Vergessen Sie den bisherigen Ölwechsel! Ab sofort wechseln Sie nur noch die Filterpatrone und füllen ein wenig Öl nach. Das ist eine Sache von wenigen Minuten. Sie zeigen außerdem Verantwortung für die Umwelt, denn Sie vermeiden problematischen Müll (in Form von Altöl).

 

Gibt es irgendwelche Risiken?

Wenn der Filter fachmännisch eingebaut wurde, gibt es definitiv keinerlei Risiko: Alle Bauteile sind langjährig im Einsatz und entsprechend geprüft. Sie sind druckfest, absolut zuverlässig und uneingeschränkt alltags- sowie dauerlauftauglich. Sollte der Filter "theoretisch" dennoch einmal ausfallen, so geschieht ... - nichts: Der normale Ölkreislauf der Maschine wird (da der Frantz-Filter vollkommen unabhängig im "Nebenstromverfahren" arbeitet) weiterhin ohne jede Einschränkung funktionieren.

 

Warum schreiben die Hersteller den regelmäßigen Ölwechsel vor?

Die Hersteller wissen selbstverständlich um den schädigenden Effekt von verschmutzem Öl in der Maschine. Trotz(!) Ölfilter sollen Sie das Öl also regelmäßig wechseln. Warum eigentlich? Weil es - trotz der herkömmlichen Filterung - nach und nach verschmutzt. Der eingebaute Ölfilter kann eine ausreichende Reinigung des Öls auf Dauer einfach nicht leisten. Noch schlimmer aber ist: Kaum sind Sie nach dem Ölwechsel auf dem Heimweg, zirkuliert bereits wieder der im Motor verbliebene, restliche Ölschmutz im Ölkreislauf! Und der sammelt sich im Laufe der Zeit in erheblicher Menge als sog. "Ölsumpf"an. Was das für die Maschine und deren Verschleiß bedeutet, ist leicht nachzuvollziehen.

 

Warum ist der FRANTZ Filter entscheidend besser als der herkömmlich eingebaute Ölfilter?

Der FRANTZ Filter entnimmt - im sog. Nebenstromverfahren - immer nur eine geringe Menge Öl. Er filtert zudem relativ langsam (etwa 1 l / min), dafür aber sehr effektiv. Das Entscheidende: Partikel in einer Größe von bis zu 1 Mikron werden zuverlässig absorbiert. (Das ist 1000 mal kleiner als ein menschliches Haar. 60 Mikron ist z.b. die Größe eines Salzkornes.) Das kann der herkömmliche Ölfilter aufgrund seiner Beschaffenheit nicht leisten! Der FRANTZ ÖLFILTER ist somit keine billige oder gar überflüssige Konkurrenz zum Standardölfilter, sondern vielmehr ein wichtiger Zusatz für Ihre Maschine, der den Motor optimal vor Verschleiß schützt.

 

Was empfehlen Sie bei Neuwagen?

Grundsätzlich ist der FRANTZ Filter - wg. des erhöhten Abriebs neuer Motoren - gerade bei Neuwagen unbedingt sinnvoll. Leider gibt es hier und da Schwierigkeiten mit Herstellern bzw. Händlern, die den Kunden mit "Garantieverlust" etc. drohen.

Wenn Sie den FRANTZ Filter nichtsdestoweniger in Ihr Neufahrzeug einbauen möchten, lassen Sie bitte die vom Hersteller vorgeschriebenen Ölwechsel auf jeden Fall unverändert durchführen und wechseln Sie dabei jew. zusätzlich den FRANTZ Filter.

 

Unser Angebot: Ganz gleich, ob Sie den FRANTZ sofort einbauen oder lieber noch warten möchten: Lassen Sie Ihr neues Fahrzeug auf jeden Fall bei uns registrieren (unverbindlich)! Sie erhalten dann - auch bei einer Bestellung zu einem späteren Zeitpunkt - den heute gültigen Preis! (Irrtum vorbehalten)

 

Was kann ich dabei sparen?

Sie sparen Geld (d.h., Material und Arbeitzeit, Personalkosten sowie unnötige Stillstandzeiten). Die beste Spardose jedoch ist Ihr Motor selbst: Ihre fein gefilterte Maschine dankt es Ihnen mit einem deutlich verlängerten Motorleben. Bereits nach ca. 5-6 regulären Ölwechselintervallen rechnet sich Ihre Investition. Besser kann man langfristig nicht investieren. Sie wissen, wie man Öl und Ölfilter wechselt? Dann können Sie den Filtereinbau durchaus selbst erledigen. Dadurch wird es noch einmal günstiger. (Gerne nennen wir Ihnen aber auch eine Montagewerkstatt in Ihrer Nähe.) Das Beste an allem ist: Sie fahren sparsam, sauber und dazu mit gutem Gefühl. Jeden Tag. Und Ihr Motor? Der läuft und läuft und läuft …

 

Was ist mit Folgekosten?

Nun, ehrlich gesagt: Es gibt keine. Im Gegenteil: Sie sparen die Kosten für die bisherigen Ölwechsel ein, die selbstverständlich ab sofort entfallen. Sie benötigen zum Filterwechsel nur die – bei uns sehr günstigen – Filterelemente. Und jeweils ca. ¼ Liter Frisch-Öl zum Auffüllen der mit dem gebrauchten Filter entnommenen Ölmenge. Das ist alles.

 

Wie oft muss ich den Filter in meinem KFZ wechseln?

Wir empfehlen den Wechsel der Patrone standardmäßig ca. alle 12 bis 15.000 km (Diesel ca. 10.000 km). Unter besonderen Bedingungen können u.U. kürzere Intervalle sinnvoll sein. Ein häufigerer Wechsel schadet selbstverständlich nicht, ist aber bei normalen Anforderungen an den Motor (etwa Lang-/Kurzstrecke gemischt) nicht erforderlich. Weiterer Vorteil: Der herkömmliche Standardölfilter kann bis zur 4fachen Herstellerempfehlung an der Maschine verbleiben.

 

Bei stationären Anlagen: Nach wieviel Betriebsstunden (Bh) sollte ich den Filter wechseln?

 

Wir empfehlen diese Wechselintervalle:

Bei bis 6l Ölvolumen:    Wechsel nach ca. 250 Bh

Bis ca. 10l Ölvolumen:  Wechsel nach ca. 180 Bh

Bis ca. 20l Ölvolumen:  Wechsel nach ca. 100 Bh

 

Bitte beachten Sie: Die hier gemachten Angaben sind Richtwerte, die je nach Motor, Höhe und Dauer der Beanspruchung, äußeren Bedingungen, Alter, Laufleistung usw. variieren können. Zur Sicherung der Ölqualität kann u.U. in bestimmten Abständen eine Ölanalyse sinnvoll sein. Dazu beraten wir Sie bei Bedarf gern.

 

Woraus besteht der Filter?

Der FRANTZ Filter besteht aus reiner Zellulose. Zellulose verwendet man zum Beispiel in Filterzigaretten, um kleinste Teer- und Nikotinpartikel zu entfernen. Zellulose findet ebenso regelmäßig Verwendung in den besten Forschungslabors der Welt. Kaffeefilter und automatische Kaffeemaschinen arbeiten stets mit reinen Zellulosefiltern. Zum Herausfiltern kleinster Teilchen ist dieser Stoff somit hervorragend geeignet.

Wir bieten unseren Kunden das beste Filtermaterial, das am Markt verfügbar ist: Unsere Wechselfilter lassen wir bei einem zertifizierten Spezialunternehmen für Flüssigkeitsfilter exklusiv in Deutschland fertigen.

 

Kann ich auch selbstbesorgte Filter benutzen?

Auf dem nationalen Markt gibt es unseres Wissens keine für unseren Zweck verwendbaren Filterrollen, die unserer Qualitätsprüfung standhalten würden. Die Zeiten der guten alten "Toilettenrolle" sind selbstverständlich lange vorbei: Bei uns kommen ausschließlich geprüfte Qualitätspapiere mit entspr. ausgewiesenen Produkteigenschaften zum Einsatz. Daher empfehlen wir Ihnen unbedingt unsere Produkte für den Einsatz in Ihrem FRANTZ Filter. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung.

 

Welches Motoröl soll ich einfüllen?

Bleiben Sie einfach bei der bisher verwendeten Sorte. Achten Sie jedoch immer auf gute (Marken-)Qualität mit der Herstellerfreigabe für Ihr Fahrzeug. No-Name-Öl aus dem Baumarkt o.ä. möchten wir Ihnen aus diesem Grunde unbesehen nicht empfehlen. Wenn Sie bisher mineralisches Öl gefahren haben, sollten Sie dabei bleiben und nicht auf halb- oder vollsynthetisches Öl umsteigen. Beachten Sie die Empfehlungen Ihres Herstellers (Angaben dazu finden Sie u.a. im Bordbuch Ihres Fahrzeugs).

 

Was ist mit den Additiven im Motoröl?

Die vom Hersteller zugegebenen Additive und Hilfsstoffe sind im Motoröl gelöst. Sie werden daher von FRANTZ Feinfilter NICHT herausgefiltert. Kleinste Feststoffanteile, u.a.  Harze sowie insbesondere auch aggressives Wasser werden hingegen vom Filter erfasst.

 

Sorgen die Additive nicht schon dafür, dass das Motoröl sauber bleibt?

Nein. Moderne Öle enthalten zwar Additive. Diese sind jedoch nicht dazu da bzw. nicht dazu in der Lage, das Öl sauber zu halten. Sie halten vielmehr die Schadstoffe im Öl in der Schwebe, so dass diese sich nicht als Motorschlamm absetzen können. Somit zirkulieren diese Schadstoffe permanent im Ölkreislauf. Besonders kritisch sind diese Schmutzpartikel an den Stellen, an denen ein sehr dünner Ölfilm für die Schmierung der beweglichen Teile sorgt (etwa zwischen Kolben und Zylinder): Kleinste aggressive Schwebstoffe greifen insbesondere an diesen Stellen den Motor von innen an, erhöhen Reibung und Abrieb und fördern so den vorzeitigen Verschleiß. DAS ist der schlichte Grund, warum Maschinen altern.

 

Wieso sagt man: Motoröl altert nicht?

Nun, das Öl an sich ist und bleibt reines Öl. Chemische Veränderungen finden in der Tat nur wenig statt. Allerdings - und das ist das Problem - verschmutzt das Öl im Laufe der Zeit und zwar, je länger es in der Maschine seinen Dienst tut. Es nimmt die entstehenden Schad- und Abriebstoffe auf und hält sie in der Schwebe. Demnach können sie allerdings auch wieder herausgefiltert werden - wenn es denn einen geeigneten Filter im Kreislauf gäbe, der fein genug wäre... Genau diese Aufgabe übernimmt der FRANTZ Filter! Auch Wasser ist im Öl nicht wirklich "gelöst", sondern schwebt darin in Form kleinster Wassertröpfchen (=Emulsion) und kann somit ebenfalls - in einem hydrophilen, d.h. wasseransaugenden Filtermedium - gefangen und durch regelmäßigen Wechsel des Filters sicher und frühzeitig eliminiert werden. Dieses Wasser ist u.a. der Grund dafür, dass das Motoröl nach und nach (unnötigerweise...) unbrauchbar wird, weil es an Viskosität verliert - es sei denn, man filtert das Wasser regelmäßig heraus.

 

Welche Rolle spielt das Wasser für die Ölqualität?

Wie gesagt, aggressives Wasser im Öl greift die langkettigen Ölmoleküle an und verringert so - nach und nach - die Viskosität (Schmierfähigkeit). Zudem reagiert das Wasser im Öl zu einer recht aggressiven Säure, die die inneren Motorflächen angreift. Daher hat Wasser im Öl nichts zu suchen. Mit dem FRANTZ Filter wird dieses Wasser permanent entfernt (und nicht erst beim nächsten Ölwechsel...). Die Ölqualität bleibt so über sehr lange Zeit konstant gut.

 

Warum empfehlen die Automobilhersteller eigentlich einen regelmäßigen Ölwechsel?

Nun, die Automobilhersteller wissen natürlich, dass verschmutztes Öl der Maschine schadet. Bekannt, weil technisch nicht anders zu lösen, ist auch, dass der grobe Standardfilter nicht FEINfiltern kann, also nicht in der Lage ist, das Öl wirklich hinreichend zu reinigen. Wasser eliminieren kann er schon gar nicht. Daher muss das Öl regelmäßig gewechselt werden.

Darüber hinaus ist ein Kunde, der "wie vorgeschrieben" sein Öl regelmäßig wechseln lässt, ein Kunde, der schon bald wiederkommen wird. Extrem langlebige (und servicearme!) Motoren sind verständlicherweise weniger im Interesse der Automobilhersteller bzw. der Servicewerkstätten.

 

Was ist mit "E10"?

Fahren mit "E10" bedeutet systembedingt einen gewissen Mehrverbrauch an Treibstoff. Darüber erhöht sich tendenziell der Wassereintrag im Motoröl. Daraus würde für den FRANTZ FILTER folgen: Kürzere Wechselintervalle der Filtereinheit (bzw. kürzere Ölwechselintervalle OHNE Feinfilter). Da es aktuell keine gesicherten Langzeituntersuchungen über Sinn oder Unsinn von E10 gibt, raten wir bis auf Weiteres von der Nutzung des "E10"-Kraftstoffes ab.

E10 kann unseres Erachtens als "besonders herausragend umweltfreundlicher Antrieb für Verbrennungsmaschinen" nicht angesehen werden. Bewusster, sparsamer, langsamer (und - wenn möglich - ganz einfach weniger) fahren bringt im Gegensatz dazu deutlich mehr.

 

Welche Preispolitik vertritt FRANTZ Ölfilter?

Neben dem günstig kalkulierten Einstiegspreis für unser Filtersystem sind auch unsere Ersatzfilter (trotz Spezialanfertigung) sehr günstig. Wir möchten, dass sich die FRANTZ-Filtertechnik für unsere Kunden rechnet. Daher geben wir Preisvorteile, die wir durch günstigen Einkauf und schlanke Vertriebswege erreichen, konsequent an unsere Kunden weiter. Motor- und Umweltschutz lässt sich somit mit dem FRANTZ MOTORÖL FEINFILTER-System sehr preisbewusst realisieren.

 

Ist der FRANTZ Filter auch für meinen Motor geeignet?

Das FRANTZ-Filtersystem wurde von Beginn an mit Weitsicht entwickelt. Es ist universell verwendbar und eignet sich somit für eine breite Palette von Motoren, egal, ob Diesel, Benziner oder Gasmotor. Für landwirtschaftliche Maschinen, z.B. Traktoren, oder auch Baumaschinen, für KFZ-Exoten und Oldtimer wie insbesondere auch für Blockheizkraftwerke ist der FRANTZ Filter ebenfalls hervorragend geeignet. Voraussetzung für den Einbau ist lediglich eine Zwischenbaumöglichkeit für den Adapter zur Ölentnahme am Standardölfilter. Aber auch Speziallösungen halten wir bei Bedarf für unsere Kunden bereit. Wir prüfen die individuelle Einbaumöglichkeit in Ihrem Fahrzeug bzw. an Ihrem Aggregat gerne und unverbindlich. --> Fragen Sie uns!

 

Mein Motor hat keinen schraubbaren Ölfilter. Was kann ich tun?

Für Fahrzeuge ohne schraubbaren Standard-Ölfilter bieten wir ein passendes Adapterstück zum Anschluss am Öldrucksensor an. Sie finden es in unserem Shop. Fragen Sie uns gerne, falls Sie unsicher sind, welches Teil für Ihr Fahrzeug das Richtige ist. Wir helfen Ihnen weiter!

 

Mein Motor ist schon älter. Lohnt sich der Filtereinbau überhaupt noch?

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihr schon älteres Fahrzeug weiterhin fahren zu wollen ... dann können Sie mit dem FRANTZ FEINFILTER optimal den Fahrzeugwert erhalten und das Bestmögliche für die Maschine tun: Wir empfehlen Ihnen auch in diesem Fall den Einbau des FRANTZ-Feinfilters. Alternativ: Sie planen in absehbarer Zeit einen Fahrzeugwechsel? Dann gönnen Sie sich den FRANTZ in Ihrem neuen Fahrzeug! Wie auch immer: Auch eine Maschine mit 100.000 km oder mehr Laufleistung ist sehr wohl geeignet und - vorausgesetzt, sie ist a) "gesund" und bekommt b) ab sofort jeden Tag sauberes Öl! - wird noch viele Jahre ihren Dienst tun.

 

Umweltschutz fängt unter der Motorhaube an!

Die Entsorgung bzw. das Recycling von Altöl ist eine problematische und zudem teure Sache, die unsere Umwelt und ebenso uns als Steuerzahler erheblich belastet. Der Recyclinganteil von Altöl hingegen ist leider nur gering: Das meiste Öl wird verbrannt. Unglaublich, aber wahr: Mehr als 500.000 Tonnen im Jahr verschwinden einfach unkontrolliert! Unsere Feinfiltertechnik hingegen vermeidet unnötigen Abfall! Mit dem Frantz-Filter wird praktizierter Umweltschutz somit für jeden denkbar einfach.

 

Fahren mit gutem Gefühl?!  Bitte sehr!

Wir garantieren Ihnen: Mit Ihrem FRANTZ-Filter unter der Haube fahren Sie mit dem guten Gefühl, dass Sie für Ihren Motor langfristig das Richtige tun: Sie schützen Ihre wertvolle Maschine. Damit sparen Sie Ihr Geld und zeigen darüber hinaus Ihre Verantwortung für die Umwelt! Und zwar jeden Tag.

 

„Alles Unfug! Ich bleibe bei meinem Ölwechsel!“

Zugegeben: Die Feinfiltertechnik ist (leider) nicht für jeden. Sie ist für Menschen, die Vertrauen haben in mehr als 40 Jahre Erfahrung, Forschung und Entwicklung der „Frantz-Filterung“. Und denen der eigene Motor UND die Umwelt nicht egal sind.

 

Sie trauen mehr als „50 Jahren Frantz Feinfiltertechnik“ nicht recht? Oder Sie haben Bedenken, etwa wg. der Fahrzeuggarantie? Dann sollten Sie bei den bisherigen Ölwechseln bleiben. Ihre Werkstatt und der Mineralölhandel danken es Ihnen.

(Sie entscheiden sich ggf. später neu? Prima! Sie sind uns auch später jederzeit willkommen!)

 

Warum fährt nicht schon längst jedermann mit diesem Filter?

Meist ist es Unwissen, Desinteresse oder die - allerdings unberechtigte - Sorge um den Motor oder um die Fahrzeuggarantie. Ansonsten gilt wie oft im Leben: Genaue Information hilft weiter.

 

Was sagen Automobilindustrie und -hersteller?

Beide verdienen sehr gut mit dem Verkauf von Öl und Ölwechseln. Dagegen ist im Prinzip nichts zu sagen. Allerdings raten Vertragswerkstätten oftmals pauschal vom Einbau eines Nebenstromfilters ab oder äußern Bedenken, die den Laien stark verunsichern können.

Es ist definitiv so: Die Herstellergarantie erlischt nach dem Einbau eines Feinfilters nicht, solange das Öl innerhalb der erforderlichen Spezifikation liegt, was bei der FRANZ Filtertechnik regelmäßig der Fall ist. Halten Sie im Zweifel innerhalb der Garantiezeit die vom Hersteller vorgegebenen Ölwechselintervalle ein und wechseln zusätzlich den FRANTZ Filter jeweils mit.

 

Meine Vertragswerkstatt rät vom Einbau des FRANTZ Filters ab. Was soll ich tun?

Herstellergebundene Vertragswerkstätten raten nicht selten vom Einbau des FRANTZ Filters ab oder lehnen in der Folge den Einbau grundsätzlich ab, da es keine "offizielle Freigabe" von Seiten des Fahrzeugherstellers für die Feinfilterung gibt. Diese Freigabe erteilen die Hersteller auch nicht, weil an der Feinfiltertechnik natürlich kein wirtschaftliches Interesse besteht. Wir raten Ihnen: Wenn Sie von den Vorteilen des Feinfilterns überzeugt sind, lassen Sie den Filter von einer freien Werkstatt einbauen. Diese sind erfahrungsgemäß sehr kooperativ (und zudem immer günstig(er) im Preis). Bei Schwierigkeiten benennen wir Ihnen gerne eine freie Werkstatt in Ihrer Nähe, die den FRANTZ Filter in Ihr Fahrzeug einbauen kann. Sprechen Sie uns hierzu an. Wir helfen gern (unverbindlich)!

 

Was ist bei einem Fahrzeugwechsel?

Kein Problem: Der FRANTZ-Filter wechselt mit! Denn der Umbau in ein neues Fahrzeug ist so einfach wie der Original-Einbau. Den für das neue Fahrzeug erforderlichen Adapter stellen wir Ihnen gerne (zum günstigen Stammkundenpreis!) zur Verfügung. Die ersten beiden Filterpatronen legen wir Ihnen außerdem kostenfrei dazu! Oder aber: Sie belassen den Filter im alten Fahrzeug (Wir finden: Ebenfalls eine gute Idee!) und erwerben (ebenfalls zum günstigen Stammkundenpreis) bei uns Ihren zweiten „Frantz“. Fragen Sie uns einfach nach den Details.

 

Warum liefern Sie nicht auf Rechnung, sondern nur per Vorkasse (bzw. Nachnahme)?

Wir bedienen unsere Kunden Tag für Tag bestmöglich. Dabei sind wir bemüht, unnötigen Verzug zu vermeiden, evtl. offene Fragen umgehend zu klären und so schnell wie möglich zu liefern. Mit - wie wir finden überflüssigen - Zahlungserinnerungen, unschönen Mahnverfahren usw. möchten wir uns einfach nicht beschäftigen. Unsere ehrlichen Kunden sind uns wichtiger: Für diese setzen wir uns gerne ein!

 

Daher:

Sie vertrauen uns.  Und Sie zahlen zuverlässig.

Wir organisieren, besorgen und verpacken Ihre Bestellung sofort nach Eingang Ihrer Bestellung. Wir informieren Sie über den aktuellen Stand Ihrer Bestellung und liefern nach Zahlungseingang auf schnellstem Wege an Sie aus.

 

Wir handeln aus Prinzip stets so, wie wir selber bedient werden möchten: Kundenorientiert, zuverlässig und schnellstmöglich und damit (für beide Seiten) zufriedenstellend.